Sonniger März

Heute war Tag 299 meiner täglich Laufen Serie. Der März war überwiegend sonnig. Mitte März gab es zur Abwechslung einen heftigen Sturm. Ich bin durch den Sturm gelaufen. Mal hat mich eine Sturmböe vorwärts geschoben, mal konnte ich mich gegen die Sturmwand lehnen. Es war einfach herrlich und ich habe mich gut gefühlt. In der dritten Märzwoche waren wir an der polnischen Ostsee und auch dort war es sehr stürmisch. Ich bin am Strand an den tosenden Wellen vorbei gegen die Naturgewalt des Sturmes angerannt. Außerdem bin ich endlich wieder geschwommen, denn im Hotel gab es einen Pool. Das tat den Muskeln und der Atmung sehr gut. In der letzten Märzwoche war das Wetter wieder schön und es wurde allmählich wärmer, aber nicht zu warm. Es war herrlich durch die immer grüner werdende Welt da draußen zu laufen und den Endorphinschub zu genießen, der sich fast immer einstellt und das Lauferlebnis so intensiv und lohnend macht.

Advertisements

Geduld

Heute war Tag 272 meiner täglich Laufen Serie. Gestern bin ich knapp 16 km gelaufen und das ist für mich eine weite Strecke, zumal ich den Höhenweg genommen habe und es da ganz schön hügelig ist. Mich macht das richtig stolz, daß ich bei meinem langen Lauf zu dem See jogge, zu dem ich früher mit dem Auto gefahren bin. Nach der Anstrengung von gestern habe ich erwartet, daß mein Lauf heute schwer sein würde. Aber das Gegenteil war der Fall. Ich bin als Erholungslauf 3 km um den Ententeich gelaufen und es war wohltuend und entspannend und ich hätte weiterlaufen können. Ich bin wirklich neugierig, wie sich meine Fähigkeit zu Laufen weiter entwickelt und wie weit die Anpassungen gehen werden. Ja, ich weiß, die Leistungsentwicklung beim Laufen erfordert vor allem Geduld, sogar wenn man gesund ist. Ich mache mir immer wieder klar, daß das Tempo, das ich jetzt als entspannt empfinde noch vor wenigen Monaten kaum erreichbar war. Ich mache mir immer wieder klar, daß Laufen für mich sowohl gelungen ist, wenn ich mich locker und leicht fühle, als auch wenn ich schnell und mit erhöhter Körperspannung und mit erhöhtem Kraftaufwand laufe. Die Frage ob ich täglich laufen gehe stellt sich eigentlich schon seit längerem nicht mehr. Das Laufen ist derzeit für mich unentbehrlich und bereichert mein Dasein.